Publikationen


Mitteilungsblatt



Jahresbericht 2019 der Präsidentin

 

Hauptversammlung

 

An der HV vom 6. März 2019 wurden die Kredite für einen neuen Flyer sowie für eine neue Homepage der Kirchlichen Mitte gesprochen. Der Vorstand machte sich sogleich an die Arbeit. Es galt, die Texte zu überarbeiten und passende Fotos zu finden. Hier konnten wir auf unseren Synodalrat Ueli Burkhalter zählen, der extra für uns diverse Brücken fotografierte. Wir entschieden uns für die Eisenbahnbrücke von Gümmenen als Titelbild, was unsere Funktion als Brückenbauerin in der Synode betonen soll. Der aussagekräftige Flyer und die neugestaltete Homepage können zu Recht als gelungene Werke bezeichnet werden. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Beteiligten, speziell bei Robert Drewes, der neu die Betreuung der Homepage übernommen hat.

 

Sommersynode 20. und 21. Mai 2019

 

Ueli Burkhalter fiel an der Vorsynode erstmals die Aufgabe zu, uns über alle Synodegeschäfte zu orientieren. An der Sommersynode gab vor allem das Geschäftsordnungs-Traktandum betreffend die Abgeordneten der „Evangelisch- reformierten Kirche Schweiz“ EKS zu reden. Von den neu 14 Abgeordneten erhält der Synodalrat ein Vorschlagsrecht für 4 Abgeordnete, weiter soll eine ausgewogene Vertretung der Fraktionen, der Sprachregionen, der Geschlechter und der Generationen berücksichtigt werden. Dass unser Synodalrat, der das Departement OeMe-Migration leitet, nicht in der Delegation vertreten ist, findet unsere Fraktion stossend. Des Weiteren wurde u.a. dem Ersatz der Informatik der gesamtkirchlichen Dienste sowie der Weiterführung der Langen Nacht der Kirchen zugestimmt.

 

Reise ins Elsass vom 8. bis 11. August 2019

 

Die Teilnehmenden kamen in den Genuss einer äusserst interessanten Kultur- und Bildungsreise. In Basel besuchten wir den Sitz der Mission 21 sowie die Offene Elisabethenkirche. In Strassburg beeindruckte uns das Parlament der Europäischen Union sowie das riesige Münster und die schöne Altstadt. Der Isenheimer Altar in Colmar, das typische Elsässer Städtchen Riquewihr, die Greifvogelschau in Kintzheim und das Albert-Schweizer-Museum in Kaysersberg waren weitere Höhepunkte dieser von Ueli Burkhalter professionell und auf sympathische Art geleiteten Fraktionsreise. Ein ausführlicher Bericht von Ueli Hug mit gelungenen Fotos befindet sich auf unserer Homepage .

 

Wintersynode 16. bis 18. Dezember 2019

 

Nach dem Rücktritt von Ruth Schöni aus der GPK wurde Irmela Moser in diese anspruchsvolle Kommission gewählt. Ein weiteres Wahlgeschäft war die zusätzliche Delegation in die Synode der „Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz“ EKS, wozu unsere Fraktion Ueli Burkhalter nominiert hatte. Da die Liberale Fraktion die Ausgewogenheit der Generationen als wichtiger empfand als unser Argument mit der Oeme-Vertretung, nominierte sie noch einen jungen Synodalen. Das hätte eine Kampfwahl zur Folge gehabt, worauf sich Ueli Burkhalter aus dem Rennen nahm, was angesichts der Mehrheitsverhältnisse sicher vernünftig war. Mit den Geschäften aus seinem Departement hatte Ueli Erfolg, es wurden alle angenommen, teils sogar gegen den Vorbehalt der FIKO. Zu reden gab auch die Neuauflage der „Elternbriefe“, die in abgespeckter Form Zuspruch fanden. Umstritten war die Beratungsstelle „Leben und Tod“, die mit der Visionskollekte startete. Nachdem einige Missverständnisse geklärt werden konnten, stimmte die Synode diesem Geschäft zu. Die Beantwortung der Interpellation betreffend Erneuerung der Kirchlichen Unterweisung, von unserer Fraktion eingereicht und vertreten durch Magdalena Daum, liess einige Fragen offen. Viele Synodale fanden dieses Thema offensichtlich wichtig, wurde doch eine Aussprache darüber geführt.Uns alle überrascht hat Ernst Aegerter, als er als Dank für den Besuch des Synodalrats in Schangnau ein witziges Gedicht vortrug und grossen Applaus erhielt.

 

Vorstand

 

Am 31. Mai 2019 traf sich der Vorstand auf Einladung von Irmela Moser im Restaurant „La Peniche“ am Barkenhafen von Nidau. Bei herrlicher Abendstimmung verbrachten wir einige gemütliche Stunden bei vorzüglichem Essen und bestem Wein. Dem Vorstand möchte ich dieses Jahr speziell danken, gab es doch etliche Mehrarbeit wegen des Flyers und der Homepage. Dank diesem Engagement konnten wir gemeinsam etws Neues gestalten. Ich schätzte das sehr und hoffe, dass die Brückenbauerfunktion zum Tragen kommt.

 

Belp, im Februar 2020   Die Präsidentin  Elvira Weber